Die Neufassung des Gesetzes fördert die Zusammenarbeit der zwei Registerämter, die einen gemeinsamen Gegenstand haben: Immobilien.

Das Katasteramt ist ein verwaltungsrechtliches Register, wo die Wesensmerkmale der Immobilien festgehalten werden; dagegen ist die Aufgabe des Grundbuches, Immobiliengeschäfte zu veröffentlichen und ihre Rechtssicherheit zu gewährleisten. Bis heute hatten beide Register differenzierte Zuständigkeiten, was Verdoppelungen und Widersprüchlichkeiten zur Folge hatte und grosse Verwirrung und Rechtsunsicherheit verursachte. Eine der wichtigsten Fragen, die wir weiter unten erläutern, ist die Pflicht zur Geo-Referenzierung der Liegenschaften, grundsätzlich in zwei Fällen. Zu unterstreichen ist, dass die Umsetzung von allen im Gesetz 13/2015 vom 24. Juni vorgesehene Verfahrenswege, Mechanismen und der Austausch von Information seine Zeit in Anspruch nehmen wird, aber dieses entscheidende Problem letztendlich lösen wird.

WANN MUSS DIE GEO-DIFFERENZIERUNG ERFOLGEN? -Bei jeder Eintragung (Registrierung) einer Liegenschaft muss sie beachtet werde. -Bei Parzellierungen, Umgestaltungen von Parzellierungen, Zusammenfügungen von Grundstücken, Abtrennungen, Teilungen, Gruppierungen oder Anfügungen, Zwangsenteignungen oder Abgrenzungen, die eine Neuanordnung von Grundstücken verursacht (art. 9 b.) Hypothekengesetz) -Immer dann, wenn in Neubauerklärungsurkunden der von einem Haus, Bauwerk, Einrichtung oder Plantage eingenommene Bodenstück ermittelt werden soll. Gemäss art. 202 Hypothekengesetz. Details in Artikel 202 Hypothekengesetz Zu alle dem muss noch die Auslegung des Gesetzes des Rundschreibens/Verordnung der Obersten Leitungsstelle der Spanischen Notare und Grundbuchleiter hinzugefügt werden, die es zur Pflicht macht – wenn eines der vorgenannten Fällen eintritt – vorher die Geo-Referenzierung der Herkunftsliegenschaften oder der Liegenschaft in welche die Neubauerklärung protokolliert wird zu machen.

Bufete Frau
Verwandter Posten
neue doktrin ueber die ueberpruefungsmethode bufete frau
Neue doktrin über die überprüfungsmethode von wertpapieren: Analyse des urteiles des Obersten Gerichtes vom 23. Mai 2018

Ihr werden wahrscheinlich alle schon wissen, dass wenn wir eine Immobilie in Spanien erwerben die Vermögensübertragungssteuer (Impuesto de Transmisiones Patrimoniales Mehr lesen

ITP oder IVA bufete frau
ITP oder IVA?

STEUERTATBESTAND Kauf und Verkauf von bewegliches Eigentum oder Immobilien, die nicht IVA- pflichtig sind Kauf und Verkauf von Immobilien, die Mehr lesen

das gesetz zur verhinderung von okupas bufete frau
Das gesetz zur verhinderung von „okupas“-hausbesetzer („schnell-zwangsräumung“): einige anmerkungen und neuigkeiten. In kraft ab 2.7.2018

Die Verabschiedung des neuen Gesetzes zur Verhinderung von "Okupas"-Hausbesetzer stellt eine Abänderung der spanischen Zivilprozessordnung dar. Das neue Gesetz ist Mehr lesen

verbindlicher beschluss der generaldirektion steuern bufete frau 1
Verbindlicher Beschluss der Generaldirektion Steuern: Abzugsfähige Aufwendungen für den Verkauf von Immobilien

Vinkulierender Beschluss der Steuergeneraldirektion, V5370-16 vom 20. Dezember 2016 Organ: Unterdirektion für die Einkommenssteuer von natürlichen Personen Datum: 20. Dezember 2016  Beschluss Mehr lesen

firmenlogos bufete frau
Leitfaden für die touristische Vermarktung von Häusern

GOIB VIZEPRÄSIDENTSCHAFT UND MINISTERIUM FÜR INNOVATION, FORSCHUNG UND TOURISMUS Leitfaden und Informationen über das Verfahren für die selbstverantwortliche Anmeldung eines Mehr lesen